Thema: Philosophische Probleme

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57
Dankesbaum3Dankeschöns
Forum: Philosophie
Das Forum für einen regen Austausch über Religion, Mystik, Spiritualität, Esoterik, Magie und Astrologie.
      
   
  1. #11

    Standard

    -->
    bin auch für ein bisschen mehr theorethische philosophie hier.

    ich hätt noch einen:
    Nehmen wir an, es gibt ein allmächtiges wesen (evtl. gott).
    wäre dieses wesen dann in der lage, einen stein so schwer zu machen, dass es ihn selbst nicht mehr hochheben kann?
    wäre es dann überhaupt allmächtig?

    ciao
    kritzi

  2. #12

    Standard

    hehe, nicht schlecht das musste mal kindern in der grundschule sagen, die sollen das die reli-lehrerin fragen

  3. #13

    Standard

    löl, so einen hab ich auch.

    Gott soll ja bekanntlich allwissend sein.
    Aber er ist ja auch allmächtig, deswegen müsste er doch eine Kiste erschaffen können, von der er nicht weiß, was drin ist.
    Dann wäre er aber doch nicht allwissend.

    => wenn Gott allmächtig ist, ist er nicht allwissend, wenn er allwissend ist, ist er nicht allmächtig

    so oder so ähnlich

  4. #14

    Standard

    "ein Kreter sagt: alle Kreter lügen" na das problem is doch schnell gelöst, da er selbst ein Kreter ist schliesst er sich in seiner Behauptung ja mit ein => Er lügt auch.
    ps: ein loch an sich gibt es nicht, wenn dann nur im zusammenhang mit einer anderen sache..

    die aussage mit dem stein und gott ;
    wenn (gott) allmächtig ist kann er soviel steine erstellen wie er will, nur kann er keinen stein erstellen den er selbst nicht mehr heben kann, allmächtig ist ein absolutes, man kann auch nicht unendlich toppen !

  5. #15

    Standard

    wenn gott aber allmächtig ist, dann müsste er doch auch diesen stein heben können. und dann wiederum war er nicht mächtig genug, einen stein zu schaffen, den er nicht heben kann, oder?

    und wenn der freter dann lügt, dann heißt das ja, dass seine aussage "alle kreter lügen" auch gelogen war, also sagen alle kreter die wahrheit. also sagt auch er die wahrheit, also lügen alle kreter.........und so weiter.
    man könnte höchstens aus der schleife entkommen, indem man sagt, dass die umkehrung von "alle kreter lügen" nicht "alle kreter sagen die wahrheit", sondern "nicht alle kreter lügen ist", dann könnte er nämlich die wahrheit sagen, ohne dass es weitere folgen auf den teufelskreis hat.
    bin noch ziemlich verschlafen, ich hoff, das waar halbwegs verständlich.

    ciao
    kritzi

  6. #16

    Standard Re: Philosophische Probleme

    Original geschrieben von Kritzi
    ?

    Oder die Frage, ob man ein Loch besitzen kann. Die ist und heut in Mathe eingefallen. Kann man ein Loch besitzen? Was ist überhaupt ein Loch? Ist ein Loch überhaupt?
    Ich finde, dass man direkt kein Loch besitzen kann.
    Sondern vielleicht ein Stück Holz, das in der Mitte ausgesägt ist.
    Dann besizt man ja eigentlich das Holz außen rum, aber jeder würde sagen: Schau,der hat ein Loch

  7. #17

    Standard

    aber ein loch ist ja nicht nichts
    ein loch ist ja quasi die abwesenheit von materie ABER nicht nichts.
    ein loch ist ein fehlen von materie.
    hm. schwierige frage.

    zu den kretern:

    "ich lüge" ist wahr wenn es falsch ist, und falsch wenn es wahr ist.

    das ist ein ganz normales paradox, sowas hab ich schon im sandkasten gelöst. nämlich garnicht.

    was ist mit folgender frage (viel mir gestern ein)

    nehmen wir an da sind so ca. 230 menschen.
    jeder hat ein arschloch.
    der erste steigt beim zweiten rein, (und der hat platz in seinem arsch für mind. 1 person.)
    der zweite steigt beim dritten rein, (und der hat mindestens platz für 2) usw.
    jetzt, wenn die eine gerade machen sind irgendwann alle bei dem letzten im arsch, soweit mitgekommen ?
    alles klar NUR: was passiert wenn der 130'ste dem ersten in den arsch steigen will ? theorethisch geht das ja, nur dann müßten sie sich im kreis drehen und immer schneller werden. ODER ?

    (is das gleiche wie ne schlange die sich in den schwanz beißt, nur mir fiel das gestern ein, als ich über leute nachdachte, die sich mit ihrem gegenseitegn in den arsch gekrieche eine höchst arrogante gesellschaft schaffen.)

    das mit gott ist äußerst faszinierend aber leicht zu lösen wenn man annimmt das aboslute macht unendlich ist.
    das menschliche hirn ist aber in keiner weise unendlich und daher nicht fähig sich irgendwas unendliches/absolutes vorzustellen.

    daher ist die frage (meiner meinung nach) irrelevant, da sie nicht von einem menschen beantwortet werden kann.

    klee

  8. #18

    Standard

    Ich versteh nicht, was ihr für ein Problem mit dem Kreter-Paradoxon habt. Wenn ein Kreter sagt "Alle Kreter lügen", impliziert diese Aussage ihre Falschheit und müsste also korrekt "Nicht alle Kreter lügen" lauten und nicht, wie hier gemeint wurde, "Alle Kreter sagen die Wahrheit". Dies würde nun bedeuten, daß von der Gesamtheit aller Kreter nur mindestens einer die Wahrheit sagt und es so einen oder mehr lügende Kreter geben kann, zu denen auch der oben erwähnte Kreter gehört und der Widerspruch somit gelöst wäre.

    Original geschrieben von chrsks
    Gott soll ja bekanntlich allwissend sein.
    Aber er ist ja auch allmächtig, deswegen müsste er doch eine Kiste erschaffen können, von der er nicht weiß, was drin ist.
    Dann wäre er aber doch nicht allwissend.

    => wenn Gott allmächtig ist, ist er nicht allwissend, wenn er allwissend ist, ist er nicht allmächtig
    Aber wenn wir Gott als allmächtig definieren, kann er ja auch gleichzeitig allwissend und unwissend sein. Für einen Menschen wäre das ein Widerspruch, aber Menschen sind ja auch weit von der Allmächtigkeit entfernt.

  9. #19

    Standard

    Mit Gott rumargumentieren ist eh nicht sonderlich sinnvoll, denn mit einem allmächtigen Gott ist man immer fein raus

  10. #20

    Standard

    Da Gott keinen Stein erschaffen kann, den er selbst nicht hochheben kann, dann ist er also nicht allmächtig. Denn wenn er diesen Stein erschaffen würde und ihn dann nicht hochheben kann, hätte er sich selbst ja eine unlösbare Aufgabe gestellt.

    Ich gehe mit der Meinung konform, das man nicht ein Loch, sondern nur das, was sich darum befindet, besitzen kann. Wobei es den Begriff Loch, wie schon von anderen genannt, nur in Zusammenhang mit der das Loch umgebenden Materie geben kann. Ansonsten wäre es kein Loch. Für mich stellt sich dann die Frage: Gibt es um das Universum eine Hülle? Denn wenn es diese nicht geben sollte, in welcher Form von Materie befindet sich dann unser Planet?

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Dieses Thema konnte dir nicht weiterhelfen?
Kein Problem! In unserer Community darfst du nach Anmeldung neue Themen eröffnen!
Erstelle einfach gleich hier ein eigenes Thema im Forum :)
nicht fündig geworden?
...einfach hier weiter suchen:
Loading

Ähnliche Themen

  1. Philosophische Fragen
    Von JJmanz im Forum Philosophie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 16:20
  2. Probleme mit DVD LW
    Von Calli im Forum PC (Hard- und Software) und Programmierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 00:45
  3. Probleme mit Sex
    Von Shavi im Forum Familie, Freunde, Partnerschaft
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2006, 12:37
  4. FTP probleme
    Von CyberCouCh im Forum PC (Hard- und Software) und Programmierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2003, 01:19
  5. probleme probleme richtige probs sehen anders aus
    Von WWBxX im Forum Philosophie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.01.2001, 04:05