Thema: Personalplanungssoftware

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forum: Karriere und Bildung
Die Community hilft dir bei den Themen: Schule, Ausbildung, Weiterbildung, Studium, Praktikum, Beruf, Wehrdienst, Wehrersatzdienst, FSJ und Bundesfreiwilligendienst.
      
   
  1. #1

    Standard Personalplanungssoftware

    -->
    Bei meinem besten Kumpel auf Arbeit soll jetzt ein neues System für Arbeitszeiterfassung zusammen mit einer neuen Personalplanungssoftware installiert. Favorisiert von den Chefs wird dieses System. Nutzt das bereits jemand von Euch oder ist bei Euch das reine Vertrauensarbeitszeit ohne Zeit-Stechen?

    Meine Kumpel und auch die anderen Mitarbeiter wurden bereits um Vorschläge gebeten. Leider ist es ohne Einblick in die Software zu haben etwas schwierig zu beurteilen...

  2. #2

    Standard

    Hallo Maulwurf3!

    Leider habe ich von dieser Software noch nie gehört... aber an sich sieht die Seite ganz gut aus. Kann leider auch nicht wirklich einschätzen, inwiefern diese Software mit Vertrauensarbeitszeit oder Zeit-Stechen arbeitet. Vielleicht kann man das auch wählen, denn je anch Unternehmen und Branche entscheidet sich die Führungsebene für das eine oder andere System. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass das einstellbar ist.
    Wir auf der Arbeit haben vor kurzem auch ein neues System bekommen. Wir arbeiten neuerdings mit songenannten Employee Self Service (kurz auch ESS genannt). Dahinter verbergen sich web-basierte Anwendungsprogramme für Mitarbeiter. Die erfüllen eine Menge Arbeit; neben den Arbeitszeiten können wir auch auch unseren Urlaub eintragen und nach Mitarbeiter suchen. So ein Employee Self Service gibt es auch per Info-Kiosk. Je nach dem für was man es braucht, gibt es die auch in unterschiedlichen Arten und Formen.

    Ich bin aber echt gespannt, ob die mit dem System zufrieden sind und welche Art von Arbeitszeitkontrolle möglich ist.

    Grüße!

  3. #3

    Standard

    Wenn bereits schon ein neues Personaleinsatzprogramm installiert wurde, wie sieht es denn dann mit der Zeitwirtschaft bei euch aus? Ist das auch ein Thema oder wird das gar nicht so großartig bei euch behandelt?

  4. #4

    Idee

    Grüßt euch!

    Spannende Frage auf jeden Fall... kurz vorweg: da diese Frage spezieller Art ist und viel Vorwissen verlangt, und ich darüber in dieser Hinsicht nicht verfüge, kann ich bezüglich deines vorgestellten Systems keine genaueren Auskünfte treffen. Da müsste man wahrscheinlich mit Menschen in Kontakt treten, die mit diesem System schon gearbeitet haben und über tiefreichende Erfahrungen verfügen. In meinen Augen wäre das der optimale Lösungsweg, um dein Problem zu bewältigen!

    Denn im Allgemeinen ist das von dir angesprochene Thema von höchster Relevanz in der Arbeitsbranche, bezüglich der Optimierung von Prozessen. Ziel vieler Unternehmen ist es möglichst große Gewinne einzufahren, daher muss man sich auch mit der Prozessoptimierung auseinander setzen. Dadurch können sich wirklich messbare Erfolge erzielen. In diesem Zusammenhang kann man den Six Sigma Black Belt erwähnen. Generell geht es bei Six Sigma um Prozessverbesserung und Qualitätsmanagements. Für alle die sich für diese Thematik interessieren, sollten sich auf jeden Fall darüber informieren. Gibt spannende Seiten und Artikel im World Wide Web!

    In diesem Sinne: ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte!

  5. #5

    Standard

    Hey Maulwurf,
    mir sagt dieses System leider auch nichts. Ich muss jedoch auch zugeben, dass mein Wissen darüber leider nicht das Größte ist, und ich deshalb auch nicht viele Systeme kenne .

    Gibt es von diesem System denn eine Probeversion? Denn oftmals findet man erst in einer Anwendungsphase heraus, ob die Software zu einem passt und die Anforderungen, die man stellt, erfüllt werden. Meistens wird aber eine Probeversion, die man über einen Zeitraum von 30 Tagen testen kann, angeboten.

    Auf meiner Arbeit gab es lange Diskussionen darüber, ob Vertrauensarbeitszeit einführt werden soll, oder ob man bei der Zeiterfassung bleibt. Grund, für das Überlegen der Einführung von Vertrauensarbeitszeit war der Gedanke, dass man somit die Motivation der Arbeitnehmer steigern könnte und das ''Absitzen'' der Arbeitszeit verhindert werden würde.

    Letztendlich sind wir bei der Zeiterfassung geblieben, da Überlastungssituationen entstehen können, die bei der Vertrauensarbeitszeit nicht durch einen Zeitausgleich abgebaut werden können. Zur Zeiterfassung wird bei uns diese Software verwendet.

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Dieses Thema konnte dir nicht weiterhelfen?
Kein Problem! In unserer Community darfst du nach Anmeldung neue Themen eröffnen!
Erstelle einfach gleich hier ein eigenes Thema im Forum :)
nicht fündig geworden?
...einfach hier weiter suchen:
Loading