Thema: Nasenbluten

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Forum: Gesundheit, Körper, Geist und Süchte
Diätetische Ernährung, Fitness, Medikamente, Krankheiten, Psychologie, Drogen
      
   
  1. #1

    Standard Nasenbluten

    -->
    Habt ihr das auch?

    Hatte niemals in meinem Leben Nasenbluten der spontan kommt. Dafür musste ich mich erstmal prügeln, doch jetzt habe ich in den letzten Tagen oft Nasenbluten ohne Einwirkung.

    Angefangen hat es vorgestern. Mir ist beim kacken plötzlich die Nase gelaufen und das war nicht wenig Blut!! Jetzt gerade wieder bin am anpressen und schon läufts !

    Was passiert da in der Nase, ist es die Schleimhaut die "in Mitleidenschaft" gezogen wird oder doch eine Ader???

    Weil grad dabei sind / was machen bei bösem Kater??

  2. #2

    Standard

    das kann soviele ursachen haben. geh zum arzt.

  3. #3

    Standard

    Blutdruck vielleicht. Ich würd auch sagen: zum Arzt.

  4. #4

    Standard

    Ich hab das auch, ich bekomme einfach so Nasenbluten. Hab mich mit abgefunden WEnn ich mich aufrege z.b hab ich das

  5. #5

    Standard

    In der kalten Jahreszeit kann da durch die Ganze Heizungsluft schonmal die Nasenschleimhaut trocken gelegt/gereizt sein, was dann auch Verletzung des Adergeflechts zur Folge hat. Kann auch sein, dass da eine größere Ader angerissen ist auf jeden Fall deutet das Bluten durch Anstrengung auf ein Verletztes Gefäß hin.

    Gibt's 2 Möglichkeiten:

    Warten und evtl. mit Nasensalbe oder 'nem geeigneten Nasenspray (nichts abschwellendes! irgendwas mit Dexpanthenol o.ä.) die Schleimhäute feucht halten

    oder

    Zum Arzt gehen und den mal drauf schauen, der dir im Fall von trockenen/gereizten Nasenschleimhäuten zu Möglichkeit Nr. 1 raten wird oder dir einen Nasenspray empfiehlt, der aus Sesamöl pharmazeutischer Qualität besteht. Der Hilft wirklich sehr gut, ist aber mit 7.50€ auch nicht ganz billig, evtl. gibts da in Reformhäusern billigere Generika.

    Ich würd erstmal warten und vll. ein Nasenpflegeprodukt wie Salbe oder (Öl-)Spray benutzen, falls vorhanden. Wenn sich das Problem dann nicht löst mal den HNO draufsehen lassen, evtl. muss da ein Äderchen verödet werden.

    Edit: @Pandorius: Wenn sowas lange besteht, dann kann es sein das da eine bestimmte Ader angerissen ist und schlecht verheilt, das ist afaik nichts ungewöhnliches und kommt öfter mal vor. Das kann mit Hitze oder mit einer Säure passieren und ist auch kein aufwendiger Eingriff, in späterer Instanz bei mehreren fehlgeschlagenen Verödungen kann man Adersegmente afaik auch operativ entfernen lassen, aber da bin ich nicht ganz sicher.

    Edit2: @cerial1: In letzer Zeit eins auf die Nase bekommen oder blutverdünnende Medikamente eingenommen (ASS a.k.a Aspirin)?
    Geändert von psychen (27.12.2009 um 17:00 Uhr)

  6. #6

    Standard

    Nein, weder drauf gefallen oder Medikamente genommen. Halte recht wenig von Medikamenten und Drogen.

    Zum Arzt gehen finde ich etwas übertrieben, ich warte lieber noch und sehe wie sich das verhalten wird. Der Tipp mit Nasenöl hört sich gut an, mal sehen was die örtliche Apotheke her gibt.

  7. #7

    Standard

    Ich würde auch erst zum Arzt, wenn der Zustand die Regel werden würde.

    Sesamöl Spray sind z.B. "Nozoil Nasenspray" oder "Gelositin Nasepflege" - leider beide nicht ganz billig, dafür aber auch sehr effektiv. Nozoil hab ich selbst mal 'ne Zeitlang benutzt, weil ich Arbeitsbedingt ständig extrem trockener und warmer Luft ausgesetzt war und meine Nasenschleimhäute ständig gebrannt haben und verkrustet waren. Schlägt die herkömmlichen Salzlösungen um Längen, aufgrund des Preises würde ich aber vll. mal im Reformhaus sehen ob's das dort nicht evtl. günstiger gibt.

  8. #8

    Standard

    Es gibt sicher harmlose und häufige, als auch schwere und seltene Ursachen.

    Da sollte man mal die Suchfunktion in Google nutzen. Da bekommt man als ersten und zweiten Link Ursache und Abhilfe angezeigt.

    Ich war so frei und hab das aber mal für dich erledigt. Folgendes habe ich gefunden...

    Die häufigsten Ursachen für Nasenbluten sind:
    Nasenbohren
    Heftiges Schnäuzen
    Schlag auf die Nase
    Allergie
    Infekte wie Grippe und Erkältung (vermehrte Durchblutung der Nasenschleimhaut)
    Trockene Nasenschleimhaut, bedingt durch trockenes Raumklima
    Bluthochdruck (Hypertonie)
    Medikamente - blutverdünnende Arzneimittel (z.B. Phenprocoumon), Schmerzmittel (z.B. Acetylsalicylsäure)
    Schleimhautreizende Chemikalien (z.B. Chlor)

    Seltene Ursachen für Nasenbluten sind zum Beispiel:
    Schleimhautverletzung durch Fremdkörper
    Schädelbasisbruch (Nasenbluten nach Sturz oder Schlag auf den Kopf, ohne dass die Nase verletzt wurde)
    Blutkrankheiten, z.B. die Bluterkrankheit (Hämophilie) oder Leukämie (Blutkrebs)
    Tumoren in der Nasenhöhle oder den Nasennebenhöhlen
    Morbus Osler (vererbbare Krankheit, Blutungen aus Blutgefäßknötchen)


    Und um mal nen kleinen self-check zu machen.

    Erstmaßnahmen sollten rasche Linderung bringen

    Erstmaßnahmen bei Nasenbluten sollten darin bestehen, dass der sitzende Patient den Kopf nach vorne beugt, damit das Blut aus der Nase fließen kann. Wird der Kopf nach hinten gebeugt und das Blut verschluckt, kann keine Aussage über das Ausmaß der Blutung getroffen werden. In vielen Fällen schafft schon die Kühlung des Nackens Besserung. Werden die Nasenflügel zudem über einige Minuten zusammengezogen, kommen unkomplizierte Blutungen aus den vorderen Abschnitten der Nase in der Regel recht schnell zum Stillstand. Eine solche Kompression der Nasenflügel hilft bei arteriellen Blutungen aus den hinteren Nasenabschnitten dagegen nicht, das Blut tritt in diesen Fällen unvermindert weiter durch den Mund aus. Führen die ersten Maßnahmen zu keiner Besserung, treten ein hoher Blutverlust oder bedrohliche Symptome wie eine Bewusstseinstrübung des Patienten auf, ist eine umgehende Behandlung im Krankenhaus erforderlich.

    Quellen: 100 Gesundheitstipps Gesundheit und Medizin | NetDoktor.de

  9. #9

    Standard

    Schleimhautverletzung durch Fremdkörper
    Ich habe es letztens geschafft beim ansetzen eines Cocktailglases von hinten leicht angerempelt zu werden und mit dem Strohhalm in die Nase zu fahren.

    Nasenbluten wenn man schon einiges getrunken hat ist schon lustig, wenn man erst mitbekommt dass es tatsächlich mehr blutet als gedacht wenn plötzlich das ganze Waschbecken voll ist
    Aber es hat recht schnell wieder aufgehört

    Bei mir hilft Kopf in den Nacken legen immer recht gut aber sonst habe ich auch nie Nasenbluten, kann dir also keine Präventivmaßnahmen sagen

  10. #10

    Standard

    also meine nase ist verschieft(basketball scheusliche geschichte9
    und ich habe das deswegen auch oft ist da mal was passiert?

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Dieses Thema konnte dir nicht weiterhelfen?
Kein Problem! In unserer Community darfst du nach Anmeldung neue Themen eröffnen!
Erstelle einfach gleich hier ein eigenes Thema im Forum :)
nicht fündig geworden?
...einfach hier weiter suchen:
Loading

Ähnliche Themen

  1. Nasenbluten durch Döner.....
    Von Jonaz im Forum Gesundheit, Körper, Geist und Süchte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 15:00
  2. [erledigt] Nasenbluten
    Von enfi im Forum Gesundheit, Körper, Geist und Süchte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 21:47
  3. Nasenbluten/Blut Spucken!?
    Von Kathi im Forum Gesundheit, Körper, Geist und Süchte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2005, 12:59
  4. Nasenbluten
    Von Senjo im Forum Gesundheit, Körper, Geist und Süchte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 04.04.2004, 21:21
  5. Nasenbluten und Kopfschmerzen
    Von Speedy im Forum Lifestyle
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.10.2003, 17:57