Thema: Finger-Training??? -->Gitarre spielen


Anzeigen

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
Forum: Gesundheit, Körper, Geist und Süchte
Diätetische Ernährung, Fitness, Medikamente, Krankheiten, Psychologie, Drogen
      
   
  1. #1

    Frage Finger-Training??? -->Gitarre spielen

    hey,

    Hab keine Ahnung in welche Rubrik ich mein Theme einstellen sollte und da hab ichs einfach mal hier hinein gestellt
    Okey also mein Problem ist folgendes: Seit etwa 1 1/2 Monaten spiele ich schon gitarre und macht auch alles derbe Spass naja aufjedenfall ist das so das ich bei meinchen Griffen Probleme habe sie gut zu greifen. Bedeutet also das ich die Hand verkrampfe und einfach die Finger nicht locker kriege. Mein Gitarren-Lehrer is auch schon mit den nerven am ende hat nicht wirklich mehr tipps wie ich die Hand einfach locker kriege und gechillt spielen kann.

    Kann mir vllt jmd von euch Ratschläge und Tipps gegebn wie ich die Hand einfach net so verkrampfe und somit die Griffe besser spielen kann?

    danke schonmal euer Daniel

  2. #2

    Standard

    hm, also üben ist natürlich das A und O. gerade bei barré-griffen verkrampft die hand sehr schnell. das ist aber eigentlich bei (fast) jedem so!

    versuche, sobald die hand/der arm schmerzt, ein paar pausen zu machen... die hand ein bisschen zu öffnen und zu schließen... einfach chillen

  3. #3

    Standard

    Kennst du diesen geilen "power akkord" ? der is ja im Lied " when you where young " von The Killers die ganze zeit dabei den hab ich halt mit lennart in der letzen stunde geübt und man geht rutsch ja halt immer nur die bünde entlang und zwar so das der kleine finger+der Ringfinger so zusammen sind die ganze zeit und du einfach immer nur hoch und runter gehst das problem bei mir bleiben die net zusammen naja werds noch weiter üben vllt kriege ichs hin

  4. #4

    Standard

    den sog. powerchord kennt glaube ich jeder e-gitarrist kommt in so ziemlich allen liedern mit verzerrter gitarre vor... einfach weiterüben

  5. #5

    Standard

    Hallo!!
    Ich spiele ja Geige und das wirklich (zu) viele Stunden am Tag. Ist natürlich nicht ganz das selbe wie Gitarre, aber die Hand / Finger belasten tuts auch..
    Ich hab mal von einem Professor einen tollen Tipp bekommen, weiss halt nicht, ob das auch bei der Gitarre funktioniert:
    Wenn Du die Anatomie der Hand anschaust, dann ziehen / verkrampfen sich die Finger, wenn Du das Handgelenk nach "innen" drückst. Das ist ein typischer Anfängerfehler beim Geigespielen: man drückt das Handgelenk nach innen (also zum Steg hin) und verkrampft damit die ganze Hand.
    Versuch doch mal beim Spielen das Handgelenk vom Steg weg, also schön locker und offen nach "aussen" zu halten. Die Finger strecken und lockern sich dann sofort..
    Ansonsten; viele Pausen, wo Du die Hand ruhig nach unten hältst. Es ist ganz normal, dass sich Dein Körper, Deine Muskeln erst mal an die neue, eigentlich sehr unnatürliche Haltung gewöhnen müssen.. Einfach nichts übertreiben, hast ja noch viel Zeit um richtig gut auf der Gitarre zu werden :-)

    Viel Spass beim Üben und liebe Grüsse, Darki!

  6. #6

    Standard

    Wenn du dich verkrampfst ist das ein Zeichen daß du deiner Hand / deinem Arm etwas unnatürliches abverlangst. Du gehst gegen deine natürliche Anatomie vor und der Körper reagiert mit Schmerzen darauf. Also auf keinen Fall verkrampft weiterüben!!!

    Liegt oft an der Haltung. Achte drauf daß du weder das Handgelenk noch sonst ein Gelenk extrem abknickst.
    Ein gutes Indiz sind Barreegriffe weil du da alle Seiten erreichen musst. Wenn du Hand- und Armhaltung verändern musst wenn du von "normalen" auf Barreegriffe wechselst ist das ein schlechtes Zeichen.
    Versuche vielleicht mal den Gitarrenhals bissl weiter nach oben zu nehmen, in Richtung linker Schulter. Das hilft ganz gut zum Üben.

  7. #7

    Standard

    bei e-gitarre kann es auch helfen, wenn du bisschen im stehen spielst. dann kannst du die hängende gitarre bisschen besser "verdrehen"...

    aber wenn es tatsächlich an der falschen armhaltung liegt, dann wundert's mich, dass dein git.-lehrer das nicht erkennt

  8. #8

    Standard

    solange du es nicht wie der Pianist Robert Schumann machst... der hat sich einen Apparat zur Stärkung seines Ringfingers gebaut und sich eine chronische Sehnenscheidenentzündung geholt, worauf er nie wieder spielen konnte. Also keine Experimente und wenns weh tut Pause einlegen.

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von DarkViolin
    Hallo!!
    Wenn Du die Anatomie der Hand anschaust, dann ziehen / verkrampfen sich die Finger, wenn Du das Handgelenk nach "innen" drückst. Das ist ein typischer Anfängerfehler beim Geigespielen: man drückt das Handgelenk nach innen (also zum Steg hin) und verkrampft damit die ganze Hand.
    Versuch doch mal beim Spielen das Handgelenk vom Steg weg, also schön locker und offen nach "aussen" zu halten. Die Finger strecken und lockern sich dann sofort..
    hm doch. wenn ich mich recht erinner, war das beim gitarre spielen genauso. zumindest war das zu meinen anfänger zeiten das problem. wenn die hand und das gelenk nen schönen bogen bilden, dann schmerzt es auch nicht so schnell.

    dann wars bei mir halt noch so, dass mein kleiner finger aweng kurz geraten ist , da hab ich den total unpopulären tip bekommen einfach mal den daumen zu verwenden . sieht scheisse aus, und jeder der was auf sich hält wird groß die augen verdrehen, aber bei mir hats geholfen

    im prinzip.... die ganzen lehrbücher haben halt doch recht...

    die komplette sitzhaltung ist "wichtig". wichtig mal in anführungszeichen. gerade sitzen, linkes bein auf so ne fußstütze (wenn du rechtshänder bist Oo.) und dann den gitarrenhals halt angehoben. dann lässt sich das auch mit dem handbogen gut machen.

    ABER: das sieht bei e-gitarre natürlich völlig uncool aus . wird also nur bei konzertgitarren gemacht. aber vllt kann mans ja im stillen kämmerlein so machen, bis sich die sehnen und was weiß ich nicht noch alles, an die ungewohnten haltungen gewöhnt haben.

  10. #10

    Standard

    für nen gitarristen der irgenwann auftreten will ists immer empfehlenswert im stehen zu üben. ganz einfach weil es halt doch ein unterschied zum sitzen ist und sitzend spielst du auf keiner bühne (es sei denn akustisch wie fel )...

    hier musst dann auch schauen wie dein spiel ist und wie deine gitarre hängt. es mag cool sein sie irgendwo im schoß zu haben aber für schnelle läufe bringt dir das als anfänger garnix. lieber mal weiter zum oberkörper hin, also den gurt etwas straffen. auch zeigt sich ob du evtl. ne kopf oder bauchlastige gitarre hast, da wirst du dann leider immer gegen anarbeiten müssen. auch sei dir empfohlen nen gepolsterten gurt zu besorgen sonst gehts vielleicht mal nicht nur aufs handgelenk sondern auch auf die schultern.

Dieses Thema konnte dir nicht weiterhelfen?
Kein Problem! In unserer Community darfst du nach Anmeldung neue Themen eröffnen!
Erstelle einfach gleich hier ein eigenes Thema im Forum :)
nicht fündig geworden?
...einfach hier weiter suchen:
Loading

Ähnliche Themen

  1. Gitarre spielen unter erschwerten Bedingungen
    Von Cobain im Forum Fundstücke, Fun- und Rätselplanet
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 21:12
  2. Finger brechen beim Gitarre spielen?
    Von reyals im Forum Fundstücke, Fun- und Rätselplanet
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 01:24
  3. Gitarre spielen
    Von MisterB im Forum Film und Fernsehen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2004, 17:17
  4. wer kann gitarre spielen und was ausprobieren
    Von EiskalteFee im Forum Film und Fernsehen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.02.2003, 16:55
  5. wer kann gitarre spielen und was ausprobieren
    Von EiskalteFee im Forum Webplanet Kneipe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.01.2003, 20:12