Thema: Phishing-Opfer gibt 10 (!) TANs ein und verklagt die Bank...

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
Forum: Gesetz und Recht
Erfahrungsaustausch in der Community über Mahnungen, Anzeigen und Rechtsirrtümer.
Hinweis: In diesem Forum findet keine gültige Rechtsberatung statt!
      
   
  1. #1

    Standard Phishing-Opfer gibt 10 (!) TANs ein und verklagt die Bank...

    -->
    Für sowas gibt es echt keine Entschuldigung, wenn da nicht jemand die letzten 12 Internet-Jahre alleine in einer Höhle verbracht hat:

    BGH: Phishing-Opfer war selbst schuld | tagesschau.de

    Da bekommt der Begriff "Lehrgeld" eine ganz besondere Bedeutung

  2. #2

    Standard

    Das ist der Beweis dafür, dass egal wie Dumm man einen Betrug anstellt, es gibt immer welche die Dümmer sind

  3. #3

    Standard

    dann auch noch nach Griechenland, blöd

  4. #4

    Standard

    Ich würde mal nicht so schnell urteilen. Wir wissen ja nicht, wie interneterfahren das Opfer war. Ich habe ab und zu mal mit älteren Personen im Zusammenhang mit PC zu tun und da gibt es viele, die haben ganz einfach nicht denselben Wissensstand wie die Nutzer dieses Forums. Jemand, der alle paar Wochen einmal mit dem internet verbunden ist, die Mails Checken kann, vielleicht noch die Geburtstagsfotos der Nichte auch flickr anguckt und bisher gerade zwei oder drei Mal etwas mit Online-Banking gemacht hat, kann da schon reinfallen.

  5. #5

    Standard

    Naja, es wird ausreichend aufgeklärt und auch ältere Leute sind nicht dumm nur weil sie älter sind. Ich denke das hat wenig mit Alter zu tun, sondern eher mit Unwissen und dieses schützt bekanntlich nicht vor Strafe, unabhängig vom Alter!

  6. #6
    ELMER

    Standard

    Klar sollte man sich vorher schlau machen. Allerdings erwarte ich das bei jüngeren Leuten. Gerade ältere Herren sollte man bei der Bank noch mehr ins Gebet nehmen und ihm gerade in solchen Fällen besser aufklären.

  7. #7

    Standard

    Allerdings erwarte ich das bei jüngeren Leuten. Gerade ältere Herren sollte man bei der Bank noch mehr ins Gebet nehmen und ihm gerade in solchen Fällen besser aufklären.
    Warnungen bekommst du immer, gerade bei Tanlisten usw. gibt es immer ein Anschreiben und Warnungen ohne ende...

  8. #8
    ELMER

    Standard

    Zitat Zitat von Jumpy Beitrag anzeigen
    Warnungen bekommst du immer, gerade bei Tanlisten usw. gibt es immer ein Anschreiben und Warnungen ohne ende...
    Echt? Ich hatte mein Onlinebanking damals auch online beantragt. An warungen kam da nur das ich die TAN Liste immer unter Verschluss halten sollte. Sonst stand da nix aber ich wusste zu dem Zeitpunkt schon das man keine der Nummern rausgeben darf. Wobei mir das ganze eh komisch vorkommt wie jemand mit 10 Nummern was erreichen will. Ich hab ne Liste mit (ich glaub 50 Nummern) und bei einer Überweisung wird per Zufall eine Nummer abgefragt. Wenn die Täter da bloß geraten haben dann hatten sie großes Glück gehabt.

  9. #9

    Standard

    TAN Listen sind eh schon Mittelalter. In Zeiten von Mobile TAN würde ich mich auf die Sicherheit eines Fetzen Papiers nicht verlassen.

  10. #10

    Standard

    "Altmodische" kennen das nicht anders, aber ich glaube die gehen auch eher noch zum Bankschalter und machen das per Papier und menschlichen Kontakt.
    Ich glaube außerdem das nicht nur ältere Menschen davon betroffen sind, es kommt wie Suizo und Jumpy schrieben auf die Erfahrung mit den Internet.
    Bei jungen Menschen kann es Leichtsinn sein und mangelhafte Vorsicht.
    Bei mittleren Alter Unwissenheit und überzogene Vorsicht (,bei einem Bekannten kam mal ne Mail von der Post, dessen genauen Inhalt ich nicht kenne, die Person wollte drauf klicken eventuell auch da anrufen um zu schauen was den los sei, die Person befürchtete, dass jemand unter seinen Namen was bestellt und an der Packstation entgegen nimmt).
    Bei älteren Älteren verläuft es sich so ähnlich, da sind jene die nicht in den Foren regelmäßig sind oder darüber Bescheid wissen oder zu Stolz sind um zu fragen und dann darauf reinfallen. Wobei ich vermutete, dass die misstrauischer wären...

    Falls hier nun welche aufgetaucht sind und das mitlesen hier findet man einige einfach verdauliche Information zu Phishing Kaiser des Universums » Gefährlichere Variante Phishing die berichten da auch von Hoaxes, die eigentlich "harmlose" Variante.
    Wurde nicht auch vor kurzem eine Warnung über eine Telekom Bot-Netzwerk Mail rausgegeben, die ziemlich echt aussieht? Keine Rechtschreibfehler und fast authentisch? Gerade die verleiten einen dazu, mal rein zu klicken und so sich zum "Zombie" transformieren zu lassen.

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Dieses Thema konnte dir nicht weiterhelfen?
Kein Problem! In unserer Community darfst du nach Anmeldung neue Themen eröffnen!
Erstelle einfach gleich hier ein eigenes Thema im Forum :)
nicht fündig geworden?
...einfach hier weiter suchen:
Loading

Ähnliche Themen

  1. Klum verklagt Hartz-IV-Empfänger
    Von Sonic im Forum Webplanet Kneipe
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 09:19
  2. Bushido von Dimmu Borgir verklagt
    Von IsoO im Forum Film und Fernsehen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 09:37
  3. Ein Opfer des PCs
    Von Arcanum im Forum Fundstücke, Fun- und Rätselplanet
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.10.2004, 22:10
  4. Allianz (die Versicherung) verklagt CS-Clan
    Von Grandylein im Forum Webplanet Kneipe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2001, 08:39