Thema: BVG Vorladung als Beschuldigter

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forum: Gesetz und Recht
Erfahrungsaustausch in der Community über Mahnungen, Anzeigen und Rechtsirrtümer.
Hinweis: In diesem Forum findet keine gültige Rechtsberatung statt!
      
   
  1. #1

    Standard BVG Vorladung als Beschuldigter

    -->
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich wurde in den letzten Monaten drei mal bei der BVG Kontrolliert, hatte aber bei zwei Fällen meine Monatskarte dabei. Bei der ersten Kontrolle, besaß ich eine Monatskarte für 15 Euro, die man sich mit einem Berlinpass ( + Hologramm auf dem Berlinpass ) besorgen konnte. Ich wusste damals noch nichts über dieses Hologramm und wurde somit aufgeschrieben. Ich hätte dieses Hologramm besorgen können und nachzeigen können, mein Vater hat sich aber dafür entschieden die 60 Euro Beförderungsentgelt zu bezahlen, da er diese Sache einfach hinter sich haben wollte. Nun kaufe ich mir immer Monatskarten für 29,50 Euro, für die ich auch kein Berlinpass brauche. Bei der zweiten Kontrolle bin ich ohne Monatskarte gefahren, wollte diese aber am gleichen Tag besorgen, da ich ein paar Stationen fahren muss um zum Lotto BVG Laden zu kommen. Dieser Grund ist der BVG aber sicherlich egal. Ich wollte ihn hier nur aufzählen. Bei der dritten Kontrolle fehlte mir die Trägerkarte, bei der ich aber dachte, dass ich sie dabei hätte. Ich hatte nun 5 Werktage Zeit um diese nachzuzeigen, war/bin aber momentan im Abiturstress und hab dies völlig vergessen. Die 14 Tage, die ich Zeit hatte um die 60 Euro Beförderungsentgelt zu bezahlen hab ich leider auch versäumt. Ich musste nun ca. 120 Euro bezahlen und hab dies auch erledigt. Jetzt habe ich einen Brief erhalten, bei dem ich zur Polizeit wegen "Vorladung als Beschuldigter" eingeladen wurde. Ich habe gehört, dass der beste Fall der sei, dass sie das Verfahren einstellen, der schlimmste Fall eine Anklage. Helfen mir diese Begründungen, welche ich oben aufgeführt habe, dass eher der bessere Fall eintreten wird? Ich hatte ja im 1. und 3. Fall eine gültige Monatskarte dabei.
    Könnte mir vielleicht jemand Tipps geben, was ich bei dieser Vorladung bei der Polizeit beachten soll/ sagen könnte. Oder wie das überhaupt abläuft? Dieser Text wurde sehr lang und danke jedem der sich diesen Text bis zum Ende durchgelesen hat.
    Ich bin übrigens 18 Jahre alt.
    Mit freundlichen Grüßen
    philosophm

  2. #2

    Standard

    Ach da passiert gar nichts. Du gehst dahin, erklärst deine Situation und die Sache ist im Nullkommanix eingestellt. Glaube nicht, dass die da ein Fass aufmachen. Keine Sorge. Vor allem mit dem Abi hast du eine gute Begründung. Es sollte allerdings lehren, nicht so nachlässig mit sowas zu sein!

  3. #3

    Standard

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass da was passiert. Die haben wirklich wichtigere Dinge und lassen das sicherlich fallen.

    Was war denn? War am Ende auch so, oder?

+ Antworten + Neues Thema erstellen
Dieses Thema konnte dir nicht weiterhelfen?
Kein Problem! In unserer Community darfst du nach Anmeldung neue Themen eröffnen!
Erstelle einfach gleich hier ein eigenes Thema im Forum :)
nicht fündig geworden?
...einfach hier weiter suchen:
Loading

Ähnliche Themen

  1. Vorladung wegen Schwarzfahren
    Von peddas im Forum Gesetz und Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 21:55
  2. [Strafrecht] Fahrradlicht abgerissen, Vorladung
    Von baaam im Forum Gesetz und Recht
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 13:49
  3. Vorladung
    Von - Astra - im Forum Gesetz und Recht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.10.2002, 10:28
  4. vorladung wegen betrug
    Von bloodysatan im Forum Gesetz und Recht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.08.2001, 04:51
  5. Vorladung von Scan-Plus!!!
    Von Durazell im Forum PC (Hard- und Software) und Programmierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.01.2001, 19:02